Veranstaltungen

2019

Jubiläumskonzert

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Text und im Freien


201
8


Rückblick des Chorkonzertes
vom 29. Dezember

in Nalbach Pfarrkirche St. Peter und Paul

In einer gut gefüllten Pfarrkirche, eröffneten pünktlich um 16.30 Uhr, Michael Switalla mit der Trompete und begleitet von Timo Thiel an der Orgel, unser Chorkonzert.

Martina führte anschließend souverän durch das Programm, mit den jeweiligen Ankündigungen zu den Lieddarbietungen der einzelnen Chöre und Solisten.

Es folgten Inspirationen von Martina das Publikum zum „Singen zu begeistern“, so z.B Singen ist gut für die Gesundheit und die Seele. Stimmt!

Danach hat die Chorgemeinschaft Oberthal-Gronig, das Konzert mit der Verheißung und dem Lukas Evangelium, Es ist ein Ros entsprungen, der Heiland ist geboren, Ehre sei Gott in der Höhe und Kommet ihr Hirten, begonnen!

Nun gab es vier Stücke vom Frauenchor KlangArt, so z.B. Heil’ge Nacht, Weihnacht, strahlendes Fest, Sternenlied und als Abschluss dieses deutschen Blockes sangen wir noch, Engel auf den Feldern singen!
,
Gefolgt von Trompete und Orgel das Stück „Air“, von Johann Sebastian Bach.

Auch die Chorgemeinschaft Oberthal-Gronig bot nun noch 4 Stücke dar, unter anderem, Himmel und Erde von Jubel erklingen, Sind die Lichter angezünd, Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit,......solistisch unterstützt von Sopranistin Martina Veit!
Ebenso das Hallelujah mit den Solisten Richard Lassner und Martina Veit, zum Schluss ihres Blockes.

Der Frauenchor KlangArt begann nun ihren englischen Teil mit, Rise up Shepard, ....eins der Lieblingslieder unserer Chorleiterin, -welches sie auch extra arrangieren ließ für „ihren“ Frauenchor-, gefolgt von Christmas Kum–Ba-Yah und zum Ende, Joyfully Sing!

Nun hörten wir noch einmal die Trompete und die Orgel mit „Oh holy Night“.

Das Konzert war nun beendet, was unsere 1. Vorsitzende Heike Urnau zum Anlass nahm, noch Dankesworte an Alle zu richten, die in irgendeiner Form dazu beigetragen haben, und das es trotz vieler krankheitsbedingter Ausfälle, ein so tolles Konzert gewesen ist.

Danke an ALLE Sängerinnen, die diese zwei Konzerte (am 28. Dezember sangen wir in Oberthal) mitgesungen haben, -obwohl teilweise selbst gesundheitlich angeschlagen-, wir haben es gemeistert und das sogar sehr gut!

Bedanken möchten wir uns auch beim Publikum das nicht mit Applaus sparte, was wir zum Anlass nahmen, als Zugabe „This little light of mine“, zum Besten zu geben.

Gemeinsam mit dem Frauenchor der Chorgemeinschaft, den Solisten an Trompete und Orgel, wurden die Konzertbesucher aufgefordert „Oh du Fröhliche“ mitzusingen, was sie auch tatkräftig taten.
Die Resonanz des Publikums war super positiv.

Danke sagen wollen wir noch einmal allen Beiteiligten:

Chorgemeinschaft Oberthal-Gronig
Leitung: Hans Herbert Mörsdorf

Pianist: K.-H. Fries

Solisten: Martina Veit & Richard Lassner

Frauenchor KlangArt
Gesamtleitung: Martina Veit


Orgel/Pianist: Timo Thiel
Trompete Michael Switalla

Pfarrer Hr. Manfred Plunien, für die erneut herzliche Aufnahme unseres Chores
Der Messnerin und dem Organisten der Pfarrei, für ihre Dienste

Den Sponsoren, ohne die, solche Veranstaltungen nicht zu realisieren sind!
Reha Praxis Morscheid
Kaktusblüte Waltraud Jobs
VVB Vereinigte Volksbank eG
Marion Grün-Fischer
Heilpraktikerin Nicole Schauss
Litermont Apotheke
Optik Dörr

Zum Schluss wurde es für uns und Martina sehr emotional, es gab auch Tränen, –die durchaus erlaubt waren-, denn es war ja immerhin unser letztes Konzert,…. mit und unter der Leitung unserer Chorleiterin Martina Veit!

Nochmals ein herzliches Danke an Martina, für 4 schöne Jahre. Der Chor KlangArt wünscht dir Martina, alles Liebe und Gute für deine musikalische und private Zukunft! uw

 

Rückblick auf das Chorkonzert in Oberthal am
28. Dezember 2018, 18.00 Uhr 

Auf Einladung des Männerchores Oberthal-Gronig machten wir uns am Freitag, den 28. Dezember 2018, mit dem Bus auf den Weg nach Oberthal, in die dortige Pfarrkirche St. Stephanus.
Auch die VielHarmoniker und die VielHarmonie Zwerge aus Bliesen, sind der Einladung gefolgt.
Ebenso war eine Bläsergruppe des MV Gronig mit dabei und spielte Weihnachtsweisen.

Eröffnet hat das Konzert die Chorgemeinschaft mit der Verheißung und dem Lukas Evangelium -Es ist ein Ros entsprungen, der Heiland ist geboren, Ehre sei Gott in der Höhe und Kommet ihr Hirten.

Gefolgt von der Bläsergruppe  mit Trumpet Tunes und Bourrée.
Danach gab es die "Kleinsten" die VielHarmonie Zwerge, süß anzuschauen wie sie mit Inbrunst und Freude ihr "Alle Jahre wieder" zum Besten gaben.

Die jungen VielHarmoniker sangen danach ebenso toll, Wie sieht ein Engel aus, Sing we now of Christmas, Happy X-Mas, Adeste Fideles uvm.

Die Orgel wurde auf eindrucksvolle Weise von Martina Haßdenteufel zum Erklingen gebracht!

Der Frauenchor KlangArt hatte unter anderem, Heil'ge Nacht, Weihnacht strahendes Fest und das Sternenlied dargebracht.
Danach gab es noch gemeinsam vorgetragenes Liedgut mit den VielHarmonikern -Christmas Kum Ba Yah- und den VielHarmonieZwergen, Engel auf den Feldern singen, das auch ohne Generalprobe auf Anhieb geklappt hat -Profis einfach- :-)!

Zum Abschuss wurden dann noch von allen 4 Chören "Fröhliche Weihnacht" ,.....und mit dem Publikum -unter Begleitung der Orgel-, "Oh du fröhliche" eingestimmt.

Es ist einfach immer wieder ein tolles Klang-Erlebnis wenn man mit so vielen unterschiedlichen Sängern und Musikern auf der Bühne stehen darf, und das Publikum es mit "Standing Ovations und Applaus" dankt, das ist der Balsam für die Seele aller Mitwirkenden!

Morgen wird der Männerchor Oberthal-Gronig bei uns zu Gast sein. Wir alle freuen uns schon jetzt, auch in Nalbach ein tolles Konzert erleben zu dürfen. uw

 

Festliches Chorkonzert am 29. Dezember um 16.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Nalbach

Frauenchor KlangArt und Chorgemeinschaft Oberthal-Gronig

Der Frauenchor KlangArt e.V Schwarzenholz lädt alle Freunde der Chormusik und diejenigen die es noch werden wollen, am Samstag den 29. Dezember 2018, um 16.30 Uhr in die Pfarrkirche St. Peter und Paul, in Nalbach ein.

Wir präsentieren letztmalig unter der Leitung unserer Chorleiterin, Frau Martina Veit, ein festliches Chorkonzert unter dem Titel „Weihnacht strahlendes Fest“, und möchten unser Publikum mit traditionellen Liedern, Pop und Gospelstücken begeistern. 
Begleitet werden wir von Timo Thiel am Klavier.

Dargeboten wird unter anderem: Weihnacht strahlendes Fest, Heil'ge Nacht, Engel haben Himmelslieder, Rise up Shephard u.v.mehr

Als Solisten: Trompete Michael Switalla & Orgel Timo Thiel.

Als Gäste begrüßen wir die Chorgemeinschaft Oberthal - Gronig unter der Leitung von Hans-Herbert Mörsdorf, die am Klavier von K.H. Fries begleitet werden.

Dargeboten wird unter anderem: Es ist ein Ros entsprungen, Himmel und Erde vom Jubel erklingen u.v.mehr

Wir würden uns sehr freuen, auch Sie in Nalbach begrüßen zu dürfen!

Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden sind willkommen. 
 uw

 


Rückblick auf das Doppelkonzert in Oberharmersbach


Das Sprichwort sagt: "Wenn Engel reisen, lacht der Himmel", es hat sich mehr als bewahrheitet......schöneres Wetter wäre gar nicht möglich gewesen.

Niemand von uns hätte das, was wir erwarteten, erhofften ...und wie es gekommen ist, soooooo vermutet!

Im Vorfeld dieser über 1-jährigen Vorbereitung/Planung zu diesem "Projekt", wäre uns erstmal nicht in den Sinn gekommen, dass wir das große Los mit dem "Gemischten Chor Frohsinn" Oberharmersbach gezogen haben, -doch soviel sei schon verraten-, "es hätte nicht besser kommen können".

Vor uns lag viel Arbeit für beide Chorleiterinnen -Martina Veit & Sonja Himmelsbach-, aber auch für alle Sänger/Innen. Teilweise sehr spannende Probenarbeit da man am Anfang des Jahres -durch die Grippewelle- nie wusste, wer "noch" gesund war. Von Probe zu Probe abenteuerlich.
Das machte das Ganze nicht einfacher, doch wir alle haben auch das gestemmt!

Die Chöre KlangArt, Frohsinn & Canto Amici (beides Chöre von Sonja Himmelsbach) merkten ziemlich schnell, dass man sich sympathisch war, was ja nicht unwichtig ist, ....es passte und harmonisierte, so sollte es im Idealfall auch sein.

Nach diesem ersten lockeren Kennenlernen und zusammen Musizieren -in der Generalprobe- am Freitagabend, waren sich "Alle" Beteiligten sicher, das wird ein grandioses Chorkonzert! 

Dieses gemeinsame Konzert wurde im Vorfeld von Repertoireideen unserer Chorleiterinnen Martina Veit und Sonja Himmelsbach umgesetzt.


So hieß es für beide Chöre: Packen wir's an!!!!!

Und wie wir festgestellt haben, sogar sehr gut, denn die Generalprobe -bis auf wenige Kleinigkeiten-, die für eine Generalprobe durchaus im normalen Rahmen liegen-, lief reibungslos was sicherlich auf die gute Vorbereitung der Chorleiter und ihrer Chöre zurückzuführen war.

Gesungen hat "Jeder Chor mit Jedem", Jeder Chor alleine -und oder zusammen , einfach in allen sich bietenden Konstellationen.
!!!!! Spannend!!!!!

Lieder des Kinder & Jugendchores "Canto Amici" waren:
Ex'es and Oh's, You raise me up ....zusammen mit dem Frauenchor KlangArt sang man das Hallelujah von Cohen.

KlangArt bot: Das Beste, Danke für die Zeit, My God & Ein Likörchen für das Frauenchörchen", dar.


Die Frauen des Chores Frohsinn und KlangArt sangen: May it be und One zusammmen und machten es zu einem faszinierenden und unbeschreiblichen Erlebnis.

Andere Stücke des gemischten Chores Frohsinn waren unter anderem:
Jodelautomat, S' Leben is wie a Traum, Skandal im Sperrbezirk, 

KlangArt & Frohsinn: 
Benia calastoria, Atemlos & Altes Fieber

Frohsinn & Canto Amici: The lion sleeps tonight, 80 Millionen

Frohsinn, Canto Amici & KlangArt : Auf uns, Adiemus

Jede/r, der in einem Chor singt weiß, dass es garantiert nicht einfach ist, 3 Chöre -die sich noch nie begegnet und musikalisch nicht kennen-, unter einen Hut zu bringen.....doch genau das gelang und so gut, dass viele Gänsehaut hatten.

Mit annähernd 80 Sänger/Innen auf der Bühne stehen zu dürfen und zum Abschluß "We are the World" und "Nehmt Abschied Brüder" zu -man kann schon sagen- zelebrieren, ist mit Worten nicht zu beschreiben. So etwas erlebt man ja nicht alle Tage!

Wir werden uns lange daran erinnern, da bin ich mir sicher.

Gefeiert wurde bis in die tiefen Morgenstunden .....mehr wird hier nicht verraten!^^

 Wir alle waren uns einig, dass es unbedingt eine Wiederholung geben sollte, vielleicht das nächste Mal in Schwarzenholz.

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert, man wird sehen was die Zeit bringt.

Es war definitiv zu schnell vorbei! 


Wir sagen: Das Beste was uns je passiert ist ......"Danke für die Zeit" mit einem "Likörchen für das Frauenchörchen kiss u.w

Ein Dankeschön geht auch an CCO Tours G.m.b.H., (cco-tours.de), Frau Helga Deeg Schwarzenholz .
Wir planen jederzeit gerne wieder mit dir! uw

 


Doppelkonzert Gesangsverein "Frohsinn" & Frauenchor KlangArt e.V.

Unvergesslicher Konzertabend der besonderen Art – für Jung & Alt
****************************************************************************
Der Gesangverein Frohsinn Oberharmersbach e.V. sowie der Jugendchor „Canto Amici“ laden alle Musikbegeisterte und Interessenten am Samstagabend, den 21.04.2018, zu einem ganz besonderen Klangerlebnis ein.

Lassen Sie ihre Seele für ein paar Stunden baumeln und mit uns den Alltag vergessen. Erleben Sie live das Doppelkonzert zusammen mit dem Frauenchor „Klang Art“ aus Saarwellingen, welcher extra zu diesem besonderen Konzert nach Oberharmersbach anreist.

Reisen Sie mit uns durch die Welt der Klänge und lassen Sie sich vom Facettenreichtum der Gesänge verzaubern.
Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr im Pfarrzentrum in Oberharmersbach.

Der Eintritt beträgt an der Abendkasse 6,- €.
Für Ihr leibliches Wohl während und im Anschluss des Konzerts wird gesorgt.

Sichern Sie sich durch rechtzeitiges Erscheinen ihre Konzertplätze.
Auf Ihren zahlreichen Besuch freuen sich der Gesangverein „Frohsinn“ Oberharmersbach mit dem Jugendchor „Canto Amici“ sowie dem Gastchor „KlangArt“ aus Saarwellingen. 

2017

Festliches Chorkonzert am 9. Dezember 2017
"Weihnachtsgefühle" in Nalbach

 

Ein sehr schönes, gelungenes und besinnliches Adventskonzert das dem Namen "Weihnachtsgefühle" alle Ehre machte.

Lange probt man auf Konzerte hin, hat im Vorfeld schon jede Menge Spaß daran weil das Repertoire einfach "Lust" auf "Weihnachtsgefühle" machte.... und schon ist es auch wieder vorbei.

In einer -für viele Menschen- stressigen, hektischen aber auch nachdenklichen vorweihnatlichen Adventszeit, konnten wir hoffentlich mit den Liedern für ein bisschen "Entschleunigen" beitragen!
Uns hat es großen Spaß gemacht für..... und auch mit euch allen zu singen!

Danke sagen wir noch einmal allen Beteiligten:

Solisten: Bernd Bachman & Martina Veit
Pianist: Timo Thiel

Pfarrer Hr. Manfred Plunien für die herzliche Aufnahme
Der Messnerin für ihre Dienste

Den Sponsoren, ohne die solche Veranstaltungen nicht zu realisieren sind!
VVB Vereinigte Volksbank eG
Kreissparkasse Saarlouis
Nalbacher Blumenhaus
Litermont Apotheke
Optik Dörr

ganz besonderer Dank geht an unsere Chorleiterin Martina ohne die nix geht und die immer alles aus uns rauskitzelt :-) uw


 

  

 

Bericht zum festlichen Adventskonzert am 10. Dezember 2017 in der Ottweiler Pfarrkirche Maria Geburt

Am Sonntag waren wir als Mitwirkende zu Gast bei den Ottweiler Singtonikern unter Leitung von Timo Thiel.

Auch hier eine wunderbare Atmosphäre, in einer bis auf den allerletzten Platz gefüllten Kirche! Es war für uns eine Bereicherung mit tollen Sängern und Streichern gemeinsam zu musizieren.

Dargeboten wurden Stücke der einzelnen Chöre, sowie dem Streichensemble des Homburger Sinfonieorchesters.
Solisten waren Martina Veit und Tenor R. Quinten.
Sehr imposant waren die zwei gemeinsamen Stücke unter Mitwirkung aller Beteiligten, die da waren „Tochter Zion und O du Fröhliche“, bei letzterem wurden die Besucher des Konzertes um "Mitsingen" gebeten, was sie auch gerne taten.
Wir hatten bisher noch nicht so oft die Gelegenheit mit einem Männerchor zu singen, und gleichzeitig von Streichern begleitet zu werden, es war gigantisch und machte einen Gänsehauteffekt!

Mitwirkende:
Ottweiler Singtoniker
Frauenchor KlangArt
Reiner Quinten, Tenor
Martina Veit, Sopran
Timo Thiel, Klavier
Mitglieder des Homburger Sinfonieorchesters

Die Gesamtleitung hatte Timo Thiel uw

 

 


 

 

1. Saarländische Chortage vom 3.-5. November 2017

beim SR 1 im großen Sendesaal

 

 

 

 Wir sind jetzt noch ein bisschen reicher an Erfahrung und die Jury hat uns einiges "an die Hand gegeben",  was der Chor für die Zukunft beachten und verbessern kann!
Es war wirklich "erlebenswert", unsere Chorleiterin meinte: "Ich bin geflasht" ...... das beschreibt es ganz zutreffend! uw


 2016

 

Abschlußbericht des Akkordeonorchesters Elm

Akkordeon-Orchester Elm und Frauenchor KlangArt e.V begeisterten mit Film-und Musicalmelodien

Am 6.11.16 lud das Akkordeon-Orchester Elm zu einem Konzert in die Pfarrkirche St. Josef Elm ein. Unter der Leitung ihres Dirigenten Björn Federspiel widmete man sich dieses Jahr dem Thema „Film und Musical“ und stellte daraus ein vielfältiges und anspruchsvolles Programm zusammen.


Mitgestaltet wurde dieses Konzert erstmals von dem Frauenchor „KlangArt“ Schwarzenholz e.V. unter Leitung ihrer Chorleiterin Martina Veit.

Den musikalischen Abend eröffneten die Akkordeonisten mit den allseits bekannten Melodien aus „Starlight Express" von Andrew Lloyd Webber und „My Fair Lady“ von Frederick Loewe.

Der Frauenchor „KlangArt“ entführte die Zuhörer sodann in die Zeit der weltberühmten Popgruppe „Abba“ und ließ mit „Durch die Finger rinnt die Zeit“ und „Mama Mia“, die Siebziger und Achtziger wieder aufleben.

Neuzeitlich ging es mit dem Akkordeon-Orchester und „One Day & The Dutchman`s Captain“ aus dem Film „Fluch der Karibik“ weiter. Dieses Musikstück wurde nicht nur solistisch am Cello von Luisa Balzert begleitet, sondern auch von ihr extra für das Akkordeon-Orchester Elm arrangiert. Hier nochmals ein extra Lob an die Luisa und ihren Musikkameraden für diese Arbeit. Ein besonderer Ohrenschmaus war wohl „Phantom der Oper“ von Andrew Lloyd Webber, mit denen die Akkordeonisten ihr Können unter Beweis stellten und gebührenden Applaus erhielten.

Leise und besinnlich erklangen dann die Stimmen des Frauenchores bei „Lascia ch´io pianga“ von Georg Friedrich Händel. Mit einem Solostück der „Bohemian Rhapsody“ von Queen gab Luisa Balzert auf dem Klavier ihr Bestes. Meisterhaft ließ sie die Finger über die Tasten gleiten und sorgte für höchste Aufmerksamkeit in der Kirche.

Mitreißend ging es im Programm dann weiter mit Gospelgesang. Überraschend schnell verwandelten sich die Sängerinnen in originalgetreue Nonnen und animierten die Zuhörer bei „My Guy“ und „Oh Happy Day“ des Musicals „SisterAct“ zum Mitsingen und Mitklatschen.

Ein weiteres Highlight an diesem Abend war das von den Akkordeonisten gespielte und von Martina Veit, excellent gesungene Stück „Memory“, was für Gänsehautfeeling sorgte.

Bevor der Frauenchor das Publikum in eine fremde und geheimnisvolle Welt mit der Ballade „May it be“ aus dem Film „Herr der Ringe“ entführte, verzauberte das Akkordeonorchester gemeinsam mit Luisa Balzert am Klavier, das ebenfalls von ihr arrangierte Lied „Skyfal“ von „Adele“ aus dem gleichnamigen James-Bond Film. Musikalisch verabschiedeten sich die Akkordeonisten mit dem bekannten Lied aus dem derzeit aktuellen Musical von Udo Lindenberg „Horizont“.

Kräftig mitgesungen wurde dann bei dem gemeinsamen Abschlusslied „Ich war noch niemals in New York“ vom unvergessenen Udo Jürgens. Die Standing Ovations des Publikums zum Ende des Konzertes wurden mit der gewünschten Zugabe belohnt und zeigten den Akteuren, dass sich ihre Mühe gelohnt hat und dass sie einen weiteren unvergesslichen Konzertabend verzeichnen können.


Das Akkordeon-Orchester Elm bedankt sich bei den Konzertbesucher ganz herzlich für ihr Interesse und Unterstützung. Besonderen Dank dem Frauenchor „KlangArt“ e.V Schwarzenholz, Frau Martina Veit, Herrn Pastor Hans-Georg Müller, Björn Federspiel, Luise Balzert, Hermann Wernet sowie allen Sponsoren.  Text: Akkordeonverein 

 

Der Frauenchor KlangArt bedankt sich

Wir bedanken uns auf diesem Weg recht herzlich für das rege Interesse an
unserem Konzert mit der Jungen Philharmonie Köln "The Chambers“.

                                                                                                              

Am 06.03.2016 fand in der Kirche Schwarzenholz ein besonderes Event statt, bei dem vielfältige Interessen berücksichtigt wurden.

So lautete das Motto bereits: Meisterwerke von Vivaldi bis Gospel.
Und diesem Motto wurde der
Veranstaltung alle Ehre gemacht.

"The Chambers“, ein Ensemble aus 7 jungen Leuten, verzauberten mit ihrer Darbietung das Publikum und auch uns. Ein besonderes Lob geht hierbei an den ersten Geiger ......, der mit seinem außerordentlichen musikalischen Talent dasPublikum zu Standing Ovations animierte.

Das Repertoire bot von Klassik bis Gospel allerlei Highlights, wie z.B.Violinkonzert E-Dur "Frühling" Antonio VIVALDI, Carlos GARDEL (1890 – 1935)Tango „Por Una Cabeza“, aber auch das Hallelujah von Leonard COHEN sowie das Kyrie und Sanctus aus der "Little Jazz Mass" von Bob CHILCOTT!

Ein besonderer Dank gilt dem Publikum, dass begeistert mitmachte und all
denen, die mitgeholfen haben, dass diese Veranstaltung überhaupt so stattfinden konnte.

Trotz aller Hindernisse hatten wir einen wunderschönen Abend in der
Schwarzenholzer Kirche und waren hochzufrieden mit dem Gesamtergebnis.

Frei nach dem Motto : Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, lassen sich schöne Dinge bauen.... !

Wir freuen uns auf weitere Veranstaltungen in diesem Rahmen! s.n

Viele liebe Grüße
Frauenchor KlangArt

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2014

Frauenchor KlangArt e.V meet's Kathy Kelly

 DANKE ......für dieses tolle Konzert!

Gemeinschaftskonzert KlangArt e.V
und
Grand Dame of Gospel "Kathy Kelly"

Das Konzert am Sonntag, den 16. November 2014 mit Kathy Kelly und dem Frauenchor KlangArt hat unsere Erwartungen gänzlich übertroffen, es war gigantisch!
Eine Herausforderung an unseren Chor, aber eine durchweg positive Erfahrung in jeglicher Hinsicht.
Seit der Anfrage des MCS (Music Contact System - Management Kathy Kelly) ist jetzt fast ein Jahr ins Land gegangen und nun ist es auch schon wieder vorbei.

Dieses Konzert kann man als zusätzliches Geschenk an uns selber sehen, denn wie sicherlich viele wissen besteht der Frauenchor KlangArt in diesem Jahr 10 Jahre! Das wurde auch am 1. Juni im Rahmen einer Matinée gefeiert!

Unsere Chorleiterin Martina Veit die uns erst seit 2 (!) Monaten übernommen hat, brachte uns sehr schnell auf einen super tollen Weg.
Wir hatten großen Spaß am und beim Singen und dies hat das Publikum unseres Erachtens auch gespürt. Der Funke sprang sehr schnell über.

Gestartet haben wir das Konzert mit einem Gospel "I wake up", der fröhlich beschwingt das Gemeinschaftskonzert eröffnet hat.

Weiter ging es mal besinnlich, beschwingt, anmutend, nachdenklich mit dem Earth Song, Tears in heaven, May it be, I sing holy und vielen Titeln mehr, um aus dem, von uns vorgetragenen Repertoire nur einige Wenige zu benennen.

Danach kam dann die "Grande Dame" of Gospel und Folk mit ihrem Programm! Sie wurde mit viel Applaus begrüßt und das, was sie versprach, hat sie auch gehalten. Stimmgewaltig mit sowohl klassisch als auch modern angehauchtem Repertoire wußte sie das Publikum mitzuziehen und zu begeistern, sei es klatschend oder auch "mitsingend"! Kathy Kelly kann nicht nur gut singen, sondern beherrschst auch viele unterschiedliche Instrumente, die sie geschickt einzusetzen weiß.

Abwechslungsreich ging es auch nach der Pause weiter. Gestartet wurde der zweite Teil wieder vom Frauenchor KlangArt.
Der Abschluss dieses Teils wurde mit viel Applaus bedacht, was uns natürlich sehr freute.

Danach hat Kathy Kelly in altbewährter Form, wie schon im ersten Teil, Balladen, Gospel, Arien und Opernmelodien mit verschiedenen Instrumenten vorgetragen und wusste auch da wieder zu begeistern!

Als Abschluss dieses Konzertes gab es 4 gemeinsame Stücke, vorgetragen von Kathy Kelly unter Begleitung des Frauenchors. Dieser betrat die Bühne mit dem Lied Glorie Hallelujah, das von Kathy Kelly angestimmt wurde. Danach ging es weiter mit Joshua fit the battle ob Jericho, You raise me up und Herr wir bitten komm und segne uns!

Das Publikum, auch hiervon begeistert, bekam dann spontan noch zwei Zugaben!

Die Atmosphäre, die durch das Lichterspiel in der Kirche entstand, war wirklich herrlich. Es hat einfach alles gepasst und gestimmt

Eine Künstlerin ohne Berührungsängste

Wir würden uns freuen, wenn wir Kathy Kelly irgendwann mal wieder begrüßen dürften!  www.saarland-reporter.de (Bildmaterial zum Konzert)

In einem zwanglosen Treffen nach dem Konzert im Gasthaus Schwinn gab es ein tolles, leckeres Fingerfood-Buffet, das von den Chorsängerinnen eigens hergerichtet wurde und keinerlei Wünsche offen ließ; sei es vegan, vegetarisch, herzhaft, sauer oder süß, also in jeder Hinsicht eine reine Augenweide und eine ebensolche Gaumenfreude war.

Dies wurde auch von Kathy Kelly und deren Begleitung so gesehen: O-Ton: "So etwas erleben wir sehr selten!"

Kathy Kelly und Team haben sich auch nochmals ausdrücklich bei unserer Sängerin Ute Brunz bedankt, die für die Herstellung einer leckeren Gulaschsuppe gesorgt hat und diese wohl sehr, sehr lecker geschmeckt hat!

Am Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass es eine gelungene Vorstellung und ein tolles Konzert gewesen ist.

Danke möchten wir ausdrücklich ALLEN, die neben dem Vorstand und dem Chor, und "in welcher Form auch immer" behilflich waren, dass dieses Konzert so reibungslos vonstatten gehen konnte, was nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Ich finde man kann und sollte sie auch mal benennen:
Bodwina Maas, Frau Thul, Eric Paulus, Reiner Kroha, Michael Schauss, Melanie Maas, Cornelia Rohe, Roman Haffner, dem Hausherrn der Kirche: Pastor Seibel, bei dem wir uns gemeinsam mit Kathy Kelly mit einer Spende für die Renovierung der Kirche bedanken.

Einen Bericht der Presse und Bilder vom Konzert finden sie unter : www.saarland-reporter.de

uw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok